Geburtsbericht von Melanie und Tobias


Es fing eigentlich schon am Montagmorgen an, nur habe ich es nicht so richtig wahrgenommen, dass die Geburt schon so nah ist. Ich war etwas langsamer als sonst, das haben meine Schwester  und meine Mutter mir im Nachhinein gesagt. Ich habe mir nichts dabei gedacht, da ich ja wusste, dass ich nicht schneller oder mobiler werde, da der Termin ja am Dienstag war. Am Nachmittag musste ich oft auf die Toilette und mein Stuhlgang wurde immer dünner. Musste natürlich noch unbedingt Staubsaugen... Allerdings im Schneckentempo mit Pausen dazwischen, da ich die ersten Wellen spürte allerdings sehr unregelmässig manchmal nach fünf Minuten, dann wieder eine Dreiviertelstunde und meist nur schwach. Bei vielleicht drei Wellen musste ich mich konzentrieren mit Beckenkreisen und langem Ausatmen. Am Abend habe ich meiner Hebamme geschrieben, wir hatten schon am Sonntag per SMS Kontakt. Sie hat mir zurückgeschrieben, dass das alles seinen normalen Verlauf nimmt und ich ihr gleich am nächsten Morgen wieder berichten soll, oder wenn sich was ändert. Es war erst neun Uhr und ich dachte mir, falls noch ein paar Wellen kommen gehe ich ins Bett um mich in dieser noch nicht so intensiven Zeit ausruhen zu können. Es war mir aber nicht lange wohl im Bett und nach ein oder zwei Stunden stand ich wieder auf um auf‘s WC zu gehen. Dann wollte ich gar nicht mehr ins Bett, es war mir unbequem zu liegen… Deshalb setzte ich mich wieder auf’s WC. Ich macht es mir dort bequem, den warmen Teppich unter die Füsse, ein Kissen für den Rücken, warme Socken… Um ca. 10 nach 12 ging die Fruchtblase, ich telefonierte mit meiner Hebamme. Sie sagte ich solle mich doch wieder hinlegen und noch etwas ausruhen. Sie hat auch eine Welle mitbekommen, ich habe diese wohl so gut veratmet und war auch sonst sehr ruhig, dass es nicht so aussah, dass es schon bald richtig losgeht….Da ich die folgenden Wellen gut veratmen konnte, kam mir nicht in den Sinn, die Hebamme ein weiteres mal zu informieren, dass ich nicht mehr ins Bett wollte… Wenig später hatte ich immer heftigere Wellen und schliesslich spürte ich einen Druck der nicht mehr wegging. Sofort sagte ich meinem Mann er solle der Hebamme anrufen, sie soll kommen. Ich hatte die ganze Zeit keine Angst, die Hebamme hatte ja gesagt, dass alles ganz normal sei. Die Fase als ich dachte, jetzt geht es dann nicht mehr, wenn die Wellen noch heftiger werden, war nur kurz und ich hatte danach auch eine ganz kurze Zeit eine Pause. Ich war froh endlich verschnaufen zu können, als der Druck der nicht mehr wegging dann kam, war es mir aber sofort bewusst, dass es nicht mehr lang geht! Die Hebamme war wohl unterwegs und ich spürte den Kopf, mein Mann wollte gleich den Einfüllschlauch für den mobilen Gebärpool montieren, da sagte ich ihm: Schatz, das musst du nicht mehr, es kommt! Er schaute mich wahrscheinlich etwas perplex an… Ich stand auf und hockte mich neben WC und Badewanne, mein Mann meinte dazu noch: Es ist ja schon da!! Und der Rest ging recht schnell obwohl ich mir in Gedanken immer wieder sagte: laaaangsaaam!! Der kleine Tobias hatte es trotzdem etwas pressant. Eine Stunde nach der Fruchtblase war er da, um 10 nach 1 mit 3470g und 51cm. Die Hebamme kam ca. 5 bis 10 Minuten danach auch an und ich sass wieder auf dem WC, hielt den Kleinen in den Armen mit den Tüchern die mir die Hebamme brachte. Danach ging alles etwas gemütlicher, die Plazenta kam bald und ich durfte auf das für mich vorbereitete Sofa wo dann alles andere gemacht wurde wie zB. Nabelschnur durchschneiden, schauen ob es ein Junge oder ein Mädchen ist und und und).

Ich habe die CD gerne gehört, die Entspannung tut mir jetzt noch gut! Manchmal schlafe ich dann auch gleich ein/zwei Stunden.

Auch die positiven Sätzte halfen mir und allgemein was in deinen Unterlagen stand. Ach ja, ich habe mir die blühende Rose vorgestellt... das tat auch gut, deshalb gings vielleicht so schnell... ;-)

 

Uns geht es immer noch gut, die einen Nächte sind etwas streng, die anderen schläft er 3 Stunden am Stuck… Wird sich noch einpendeln und bei Wachstumsschüben und Zahnen wieder ändern…